AH-News: Die Jugenabteilung sucht dringend Trainer und Betreuer - meldet Euch bei Reini Radler!
  • Abschlußbilanz

  • Zwischenbilanz

  • Sommerfest 2018

  • Aufruf aus der VfR-Jugend

  • Großarl 2018

 

   

7

:

5

tsv neutraubling
  VfR Regensburg   -   SG Neutraubling

Wildwest-Ergebnis am Hohen Kreuz!

RB - 04.05.2018 - 3. Punktspiel

Die rund 30 Zuschauer dieser Partie im Stadion an der B8 sahen ein Torfestival zwischen dem VfR und der SG Neutraubling. Unter guten äußeren Bedingungen und Foto-Shooting vor dem Spiel, gewann der VfR letztendlich verdient, in der die Abwehrreihen auf beiden Seiten eigentlich nicht existierten.

Kaum aufgewärmt erwischte der Gastgeber den besseren Start und ging verdient durch Cadirci aus 8 Metern zentral unter die Latte in Führung. Hier, in den Anfangsminuten, hatte der Gastgeber bereits gute Möglichkeiten durch Altunay, Köhler, Falter und Candan zu verzeichnen. Der Jubel war kaum gewichen, glich der Gast postwendend aus. Der VfR war ein wenig von der Rolle und der Gast zog, durch einen individuellen Fehler und einer Direktabnahme nach einer Ecke auf 1:3 davon. Nun hatte der VfR seine „Zeit der Standards“. Nach Ecken von Candan, köpfte zweimal Cadirci mit Wucht ein und schaffte somit nicht nur den 3:3-Ausgleich, sondern auch seinen persönlichen Hattrick. Die Heimelf konnte sogar noch vor der Pause durch Candan zum 4:3 nachlegen und schloss somit eine turbulente 1 Halbzeit die viele Fragen offen ließ, ab.

Zum zweiten Abschnitt kamen die „Hohes Kreuzler“ zwar unverändert aus der Halbzeitansprache, aber nun waren die Gäste wieder an der Reihe. Zwei kapitale Schnitzer ermöglichten den Neutraublingern sogar mit 4:5 in Führung zu gehen. Das Spiel hing auf die Gästeseite und erst ein Hackenzuspiel von Cadirci auf Falter ermöglichte Letzterem „trocken“ ins kurze Eck einzunetzen. Neutraubling riskierte mehr und Torwart Bauer Ro. glänzte zweimal hervorragend aus Nahdistanz. Der VfR spielte in dieser Phase seine Konter durch Sönmez, Falter und Altunay kläglich aus und erst durch den direkt verwandelte Freistoß aus 20 Metern durch Candan zum 6:5 kamen sie auf die Siegerstraße. Den Schlusspunkt setzte dann der VfR in der Schlussminute durch Savut, der den Konter nach uneigennützigen Querpass von Candan nur noch ins Leere Tor zum 7:5-Endsstand einzuschieben brauchte.

Fazit: Schlechte Rückwärtsbewegung und taktische Disziplin waren nicht die Sieggaranten. Nur die letztendlich bessere Durchschlagskraft zum richtigen Zeitpunkt ebnete den Sieg.

VfR – Aufstellung: Bauer Ro. – Akkaya, Savut, Zollner – Eder, Raffin, Falter, Köhler, Altunay, Cadirci – Candan ---- Steinhelfer, Sönmez, Rößner

VfR – Treffer: Cadirci (3), Candan (2), Falter, Savut

Altersdurchschnitt:  41,9 Jahre

Termine

DEC
3
03.12.2018
Kocakaya, Ayhan

DEC
4

DEC
8
08.12.2018 19:00 - 22:00
Weihnachtsfeier

DEC
11
11.12.2018
Raffin, David

Anmelden



Zugriffe

140605
HeuteHeute57
Dieser MonatDieser Monat2300
Angemeldete Benutzer 0
Gäste 1
OK Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz