Maxhuette Haidhof

5

:

1

  FC Maxhütte/Haidhof - VfR Regensburg

Nichts zu holen in Maxhütte!

23.04.2016 - 2. Punktspiel

Bei miesem, nasskaltem und windigem Wetter ging es für die arg gebeutelte VfR-Crew zum freiwilligen Kreisliga-Absteiger SG Maxhütte/Haidhof-Teublitz. Mit einigen angeschlagenen Spielern musste Headcoach improvisieren und wollte aus einer kompakten Formation für die Überraschung sorgen.

Der Gastgeber begann motiviert und stellte schnell klar, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Läuferisch und technisch besser agierten hier die Hausherren und hatten bereits in den Anfangsminuten zwei dicke Möglichkeiten, die VfR-Torwart Bauer Ro. glänzend parieren konnte. Zweimal hatte der VfR aber auch Glück, als ein FC-Kopfball und ein Schuss über das Gebälk ging. Der VfR konnte Nadelstiche durch den unermüdlichen Stoßstürmer Heidinger setzten, der nach einer Ecke mit einem Kopfball am langen Eck nur knapp scheiterte sowie Colmaz, der auch nach einer Ecke das Leder nur knapp über das Kreuzeck setzte. Der VfR hatte zwar auch seine wenigen Möglichkeiten und konnte bis dahin einigermaßen seine taktische Kompaktheit präsentieren, doch 10 schläfrige Minuten reichen der Heimelf um den 3:0 Halbzeitstand heraus zu schießen. Ein Freistoßaufsetzer aus 25 Metern schlug unhaltbar ein und beim 2:0 stand die Willenskraft für den FC Pate, als ein abgeblockter Schuss durch Libero Rößner erneut dem Angreifer vor die Füße fiel und dieser aus 12 Metern das Spielgerät unter die Latte donnerte. Das 3:0 fiel kurz drauf mit einem abgefälschten Schuss ins kurze Eck. Somit ging es in die Pause.

Nach der Pause erwischte der VfR einen Start nach Maß. Steinhöfer legte den Ball nach Außen auf Colmaz und dessen scharfe Flanke senkte sich hinter dem FC-Goalie ins lange Eck zum 1:3 Anschlusstreffer. Die aufkeimende Hoffnung erstickte der Gastgeber fast postwendend. Ein Schuss aus ca. 20 Metern ging durch die VfR-Abwehr und tunnelte VfR-Torwart Bauer Ro. auf der Linie. Dieses unglückliche Tor war auch in den VfR-Köpfen die Entscheidung und als kurze Zeit später der Gastgeber einen schönen Spielzug am langen Pfosten ungedeckt zum 5:1 vollendete bedeutete dies den späteren Endstand. Beide Teams hatten noch ihre Möglichkeiten, wie etwa Colmaz auf Seiten des VfR bei einer 1:1-Situation und bei einem knapp über den Balken streichen Freistoß.

Fazit: Auf dem großen Platz sah man die läuferischen Defizite klar und hatte keine Chance gegen den Gastgeber. Nun heißt es im Heimspiel gegen Rosenhof voll zu punkten.

VfR – Aufstellung: Bauer Ro., Rößner, Zollner, Reier, Tatani, Kopf, Colmaz, Schießl, Füger, Alkan, Heidinger, Köhler, Steinhelfer

VfR – Treffer:  Colmaz

Altersdurchschnitt: 44,0 Jahre

Termine

OCT
4
04.10.2019 19:00 - 05.10.2019 0:00
Herbstfest Förderverein

OCT
9

OCT
13
13.10.2019
Hauner, Kurt

OCT
16
16.10.2019
Würtz, Claudia

OCT
16
16.10.2019
Colmaz, Erkan

VFR AH Kalender
OK Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz