bsc regensburg

2

:

2

  BSC Regensburg   -   VfR Regensburg

VfR mit ungewohnter Abschlußschwäche!

RB - 22.09.2018 - 13. Punktspiel

Beide Teams hatten an diesen ungewohnten Samstagsspieltag, beim BSC Regensburg, mit Personalproblemen zu kämpfen. Der Gastgeber konnte nach 90 Minuten von einen glücklichen Punktgewinn sprechen, da der VfR viele Hochkaräter liegen lies.

Die Gäste aus dem Osten Regensburgs reisten mit vielen Anhängern an und hatten bereits vom Anpfiff an die Begegnung im Griff. Obwohl die Partie kaum Fahrt aufnahm und der Gast viel Ballbesitz hatte, konnte er in Spielminute 7.mit einen direkt verwandelten Freistoß aus 17 Metern in die Torwartecke durch Candan verdient in Führung gehen. Hierfür konnte Kapitän Altunay nur durch ein Foul an der Strafraumgrenze gestoppt werden. Doppelmöglichkeiten durch Meindl und Altunay lies der VfR im Anschluss liegen und so reichte es dem Gastgeber, nach einer ungestümen Aktion von Eder im eigenen Strafraum, ein verwandelter Strafstoß zum schmeichelhaften 1:1-Ausgleich. Hier waren erst 19 Minuten gespielt und der BSC war zwar im Spiel, aber ohne jegliche Torannäherung in Hälfte 1. Anders der VfR der nun weiter seine Möglichkeiten besaß und dabei Hochkaräter von Eder, Köhler und einen Lattenschuss von Candan erneut zur Führung nicht nutzen konnte. Somit musste der VfR mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Nachdem Seitenwechsel kam der Gast druckvoller aufs Feld und spielte gute 20 Minuten Einbahnstraßenfußball auf das Gehäuse des BSC. Pfostenkopfball von Rauscher, Schüsse von Raffin, Altunay, Meindl und Bloos fanden entweder glücklich beim BSC-Keeper seinen Meister oder verfehlten nur knapp ihr Ziel. Und dann erwischte der Gastgeber den VfR eiskalt in dieser Phase und schaffte mit seinem bis dato einzigen Schuss aufs VfR-Gehäuse, überlegt und platziert, sogar in Führung zu gehen. Der VfR hatte nun noch 17 Minuten Zeit um die vermeintliche Niederlage abzuwenden und schaffte durch Falter 5 Minuten später mit einen Seitfallzieher, nach Flanke von Candan, aus 8 Metern den verdienten Ausgleich. Der VfR versuchte zwar noch den Siegtreffer zu machen, aber die 100%ige kam nicht mehr zustande. Somit musste sich der VfR seine mangelnde Chancenauswertung ankreiden lassen, die dem kämpferisch starken BSC einen Punktgewinn erst ermöglichte.

Fazit: Eine überlegen geführte Partie wurde nicht belohnt. Nun heißt es weiter daran zu glauben und den nächsten Gegner zu bezwingen.

VfR – Aufstellung: Kopf – Candan, Rauscher – Köhler, Akar, Zollner, Eder – Meindl, Bloos, Falter – Altunay ---- Raffin, Akkaya

VfR – Treffer: Candan, Falter

Altersdurchschnitt:  42,5 Jahre

OK Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz