VfR holt 1. Saisonsieg in Sallern!

  sv sallern 

0

:

1

VfR Regensburg
  SV Sallern   -   VfR Regensburg

RB - 14.07.2017 - 10. Spieltag

Der VfR holt sich am Ende einen glücklichen Sieg in Sallern, der aufgrund der Umstände mehr als positiv zu bewerten war.

Kein Spiel für Fußballkenner sahen die diesmal wenigen VfR-Schlachtenbummler von ihrer Mannschaft über 90 Minuten zum Rückrundenspiel in Sallern. Hatte doch der VfR noch sportlich eine Rechnung offen. So begann er auch vielversprechend in der Anfangsviertelstunde mit drei Hochkarätern. Bereits in der 1.Spielminute setzte sich Cadirci am rechten Flügel durch und seine scharfe flache Hereingabe verfehlte Alkan nur knapp. Danach lenkte der SVS-Goalie einen Schuss aus 18 Metern von Falter an den Pfosten und Akar konnte seine Möglichkeit auch nicht im Tor unterbringen. Der Gastgeber kam dann besser ins Spiel und hatte leichte Ballbesitzvorteile zu verzeichnen, da beim VfR der Ball viel zu schnell verloren ging. Gefährlich kam hier der Gastgeber in Hälfte eins nicht einmal vor das VfR-Tor, anders sah es in Durchgang zwei aus.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte. Mit viel Regen. Der Gastgeber kam besser aus der Kabine und hatte seinen Gast vom Hohen Kreuz im Griff. Die Heimelf kam auch nun zu ihren Möglichkeiten und der VfR musste sich bei Torwart Kopf bedanken, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Einmal frei vor ihm aus 8 Metern antizipierte er den Schuss des SVS Angreifers und hielt sicher. Beim anderen Mal konnte er einen Hammer aus 16 Metern gerade noch mit den Fäusten zur Ecke klären. Der Druck und die Torschüsse häuften sich, aber richtige Gefahr war nicht in Verzug. Der Gast kam kaum noch gefährlich in den SVS-Strafraum, umso verwunderlich und zu diesem Zeitpunkt glücklich gelang der Führungstreffer. In diesem Augenblick nur mit 10 Mann, Libero Rößner war verletzt am Spielfeldrand, spielte Colmaz den Ball am Strafraum auf Falter und dieser umdribbelte seinen Gegenspieler und legte das Spielgerät über den herausrutschenden SVS-Goalie ins Netz des Gastgebers. Von da an war das Heimteam bemüht, aber das Jobst-Team fightete sich zum ersten Saisonsieg.

Fazit: Die kämpferische Einstellung stimmte wieder mehr und der Sieg geht dadurch auch in Ordnung. Wenn man die taktischen Defizite wieder in den Griff bekommt, dann sehen auch die VfR-Fans wieder besseren Fußball!

VfR – Aufstellung: Kopf, Rößner, Zollner, Qreini, Bauer Ra., Cadirci, Köhler, Falter, Eder, Akar, Alkan, Höreth, Colmaz

VfR – Treffer: Falter

Altersdurchschnitt: 45,8 Jahre

 

   

0

:

3

TV Barbing
  VfR Regensburg   -   TV Barbing

Barbing verdient sich die Punkte!

RB - 30.06.2017 - 8. Spieltag

Trotz Mannschaftsfoto und sehr guter Aufstellung entführte der Gast aus Barbing vor allem aufgrund der 2. Hälfte verdient die 3 Punkte aus Regensburg. Der Gastgeber hingegen ziert nun als Letzter das Tabellenende.

Alles passte für den VfR zum Beginn der Begegnung, wo Teamchef Jobst auf 15 Mann zurückgreifen konnte. Das Spiel begann auf beiden Seiten abwartend, wobei der VfR durch Ogner alleine vor Greipl scheiterte. Auch beim zweiten Mal war der Gästeschlussmann Endstation für Ogner. Der TVB der bis dato nur mit einem Kopfball durch Imlohn auf sich aufmerksam machte, hätte auch mit einem doppelten Doppelpass im VfR-Strafraum und den entstandenen Pfostentreffer in Führung gehen können. Für den VfR der in der 1. Halbzeit ein Chancenplus verzeichnete kam es dann bitter. Auch Cadirci scheiterte freistehend an Greipl und bekam kurze Zeit später den 0:1 Pausenstand serviert. Ein langer flacher Ball durch die Abwehr, der TV-Spieler lief allen davon, umspielte er auch noch VfR-Torwart Bauer Ro. und schob ein. Hier konnte man noch von einer schmeichelhaften Führung sprechen. Anders in Hälfte Zwei.

Hier hatte der Gastgeber nur eine große Möglichkeit zu verbuchen, als Cadirci eine Kopfballvorlage von Ogner aus 5 Metern nicht mehr per Kopf drücken konnte. Anders der Gast der mit dem 0:2 dem VfR in jeglicher Hinsicht den Zahn zog und von da an kaum noch Gegenwehr hatte. Ein Duplikat wie beim 0:1 zeigte sich dafür verantwortlich. In der 2. Hälfte sahen die Zuschauer eine schwache Partie, die der TV Barbing völlig unter Kontrolle hatte und mit dem 0:3, zum dritten Mal die gleiche Aktion, den Schlussstrich setzte.

Fazit: Nach diesem Spiel sind viele Fragen offen, denn verlieren kann man, aber ohne Gegenwehr ist das nicht der VfR

VfR – Aufstellung: Bauer Ro., Rößner, Cadirci, Qreini, Oremek, Akkaya, Köhler, Falter, Steinhelfer, Colmaz, Ogner, Perkins, Ertopuz, Eder, Akar

VfR – Treffer: 

Altersdurchschnitt: 42,4 Jahre

 

   tsv bernhardswald

5

:

2

  TSV Bernhardswald   -   VfR Regensburg

VfR bot Bernhrdswald Paroli!

RB - 23.06.2017 - 7. Punktspiel

Tropisch heiß, harter und stumpfer Untergrund und bei einer für eine AH-Begegnung tollen Kulisse zeigten beide Teams viele Facetten des Fußballs.

Unterschiedlicher konnten die Ausgangslagen zu dieser Partie kaum sein und doch boten beide Teams unter schweren Bedingungen ein ansehnliches Spiel, dass nicht den besseren sondern den kaltschnäuzigeren Verein als Sieger vom Platz gehen ließ. Der bis dato Tabellenvorletzte bot dem heimischen 2.Platzierten von Beginn an die Stirn und lies ihn kaum zur Entfaltung kommen, denn die langen Bälle des Gastgebers konnte die VfR-Hintermannschaft gut lesen. Viel ging also nicht bei der Heimelf und der Gast vom Hohen Kreuz zeigte sich auch immer mutiger. Zwar hatte der TSV durch Hahn eine große Möglichkeit Mitte der ersten Hälfte, doch VfR-Torwart Köhler und Zollner verhinderten den Einschlag gemeinsam. Der VfR der durch Akar, Colmaz und Akkaya seine Abschlüsse fand ging auch dann in Führung. Falter wurde im Strafraum regelwidrig gelegt und Kapitän Rößner traf vom Punkt sicher. Der Gastgeber war zwar bemüht, aber der VfR hatte alles unter Kontrolle. Dann doch noch vor der Halbzeitpause der 1:1 Ausgleichtreffer. Nach einem Einwurf konnte die VfR-Abwehr der Dynamik von Hahn nichts mehr entgegen setzen und dieser legte frei vor VfR-Goalie Köhler quer zum ungehinderten Ausgleich durch Gruber.

In der zweiten Hälfte zeigte der Gastgeber seine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und erzielte bei 4 Torschüssen 3 Treffer. Der VfR haderte hier mit seiner Abschlussschwäche, wobei der Gastgeberkeeper Hochkaräter von Perkins, Akar, Akkaya, Falter und Colmaz teilweise bravurös mit Fußreflexen meisterte und bei einem Pfostenschuss auch noch Glück hatte. Schwerwiegend dürfte aber gewesen sein, dass das 1:2 sehr abseitsverdächtig war und dem 1:3 (klarer Foulelfmeter vom VfR) vorher das klare Foul an VfR-Verteidiger Qreini nicht geahndet wurde. Der VfR schaffte den 2:3 Anschlusstreffer durch Colmaz. Falter wurde im Strafraum erneut gelegt - Rößner vom Punkt -  TSV Torwart wehrt ab und Colmaz staubt ab. Der VfR war immer dran am Ausgleich, doch wie erwähnt ohne Fortune. Nach einen weiten Abschlag des TSV-Goalie und einer Direktabnahme von Hahn zum 2:4 war die Partie eigentlich schon entschieden. Der VfR zwar bemüht aber vor allen in der Defensive ohne Ordnung. So fing sich der VfR nach einem Abwurf einen Alleingang zum 2:5 Endstand ein.

Fazit: Zwar konnte man mit dem TSV in vielen Bereichen mithalten, aber die taktische Disziplin war letztendlich ausschlaggeben um auch auf Tuchfühlung zu bleiben. Mannschaftliche Geschlossenheit, jeden anzuspielen und seine Aufgaben zu erfüllen im Zeichen für die Mannschaft, sieht anders aus.

VfR – Aufstellung: Köhler, Rößner, Zollner, Qreini, Bauer Ra., Akkaya, Meindl, Falter, Akar, Scheuerer, Eder, Colmaz, Perkins, Ertopuz

VfR – Treffer: Rößner, Colmaz

Altersdurchschnitt:  44,1 Jahre

 

   

1

:

1

sv sallern
  VfR Regensburg   -   SV Sallern

Nur ein Punkt bei der Heimpremiere

RR - 02.06.2017 - 2. Spieltag

Bei sommerlichen Temperaturen um die 30° fand die Nachholpartie gegen den SV Sallern in der heimischen Arena statt. VfR Coach Jobst konnte fast aus dem Vollen schöpfen und bot 15 Mann auf.

Doch wie gelähmt begann man das Spiel, und es fand keine Laufbereitschaft statt. Man gewann keine Zweikämpfe und kickte den Temperaturen entsprechend. Nach vorne war man harmlos und erspielte sich in der ersten HZ keine nennenswerte Chance. Mitte der 1. HZ nutzte der Gast durch einen Abwehrfehler durch Rößner die erste Chance zum 0:1.

In der zweiten HZ setzte man sich etwas besser durch und konnte sich somit die ersten Torchancen erspielen. In der 68. min. war es dann soweit. Meindl A. konnte sich auf der rechten Außenbahn durchsetzen und spielte das Spielgerät flach in die Strafraummitte. Dort stand der aufgerückte Cadirci und schoss per Direktabnahme zum verdienten Ausgleich ein. Man hatte noch Chancen durch Akkaya und Falter. Der Sieg wäre aber unverdienten gewesen. So trennte man sich leistungsgerecht 1:1.

Fazit: Um sich vom Tabellenende zu entfernen, bedarf es einer gewaltigen Leistungssteigerung!

VfR – Aufstellung: Fenzl, Rößner, Cadirci, Zollner, Köhler, Akar, Akkaya, Falter, Colmaz, Scheuerer, Gerneth, Perkins, Meindl, Alkan, Apaydin

VfR – Treffer: Cadirci

Altersdurchschnitt: 41,5 Jahre

 

   bsc regensburg

5

:

5

  BSC Regensburg   -   VfR Regensburg

Wer nicht selbst dabei war wird es nicht glauben!

MS - 05.05.2017 - 2. Punktspiel

Eigentlich wie immer in den vergangenen Spielen kann der VfR gegen den BSC nicht gewinnen. Die neutralen Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche Partie, die VfR-Anhänger konnten es kaum glauben. Der VfR vergab viele gute Möglichkeiten und der BSC machte aus 6 Chancen 5 Tore.

Der VfR begann dynamisch und schwungvoll und führte bereits nach 5 Spielminuten durch einen Doppelschlag von Ogner mit 2:0. Offenbar dachten einige VfRler, dass dies ein leichtes Spiel werden würde und agierten überaus offensiv. Der BSC kam nun besser ins Spiel. Nach einem einfachen Pass aus dem Mittelfeld in die Schnittstelle der VfR-Abwehr konnte der BSC-Angreifer alleine auf Goalie Kopf zulaufen und erzielte in der 20. Minute den Anschlusstreffer. Der VfR konnte nur 5 Minuten später durch Akar die 2-Tore-Führung wieder herstellen. Dennoch gelang es nicht, die spielerische Überlegenheit auszunutzen und Ball und Gegner laufen zu lassen. Es mangelte an der Abstimmung zwischen Angriff, Mittelfeld und Abwehr. Häufig tauchte der VfR mit 5 oder 6 Offensiven vor dem gegnerischen Tor auf und der BSC hatte dann bei Ballgewinnen viel freies Spielfeld vor sich. Vor allem in der Rückwärtsbewegung zeigte der Gast ungewohnte Schwächen. Kurz vor der Halbzeit gelang dem BSC erneut der Anschlusstreffer.

Nach der Pause stand der VfR etwas sicherer und hatte einige Abschlussmöglichkeiten. Meistens fehle es an der an der Präzision beim letzten Pass. Nach einem Solo wurde Falter in der 60. Spielminute im Strafraum gelegt und Kapitän Rößner verwandelte den Strafstoß souverän. Wer jetzt dachte, die erneute 2-Tore-Führung würde Ruhe in die VfR-Aktionen bringen sah sich getäuscht. Abspielfehler und unnötige Ballgewinne sorgten dafür, dass der BSC nicht aufsteckte und weiter an sich glaubte. In der 75. Minute konnte ein BSC-Angreifer nach einer Flanke ungehindert ins lange Eck köpfen. In der 82. Spielminute stellte Cadirci auf 5:3! Doch erneut gelang dem BSC in der 85. Minute der Anschluss und 3 Minuten später auch der Ausgleich.

Fazit: Die Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen und die Chancenauswertung muss verbessert werden

VfR – Aufstellung: Kopf, Rößner, Steinhelfer, Scheuerer, Cadirci, Füger, Falter, Qreini, Colmaz, Köhler, Ogner, Eder, Akar, Gerneth, Perkins

VfR – Treffer: 2xOgner, Akar, Rößner, Cadirci

Altersdurchschnitt:  44,0 Jahre

OK Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz