Barbing - VfR

 

  TV Barbing

1

:

3

TV Barbing - VfR Regensburg

Erst Platzwechsel, dann Strafenflut in Barbing!

RB - 16.09.2022 - Spiel 1 Abstiegsrunde

Durch den unter „Wasser“ stehenden VfR-Platz konnte dank dem TV Barbing, kurzerhand in Barbing gespielt werden. Mit 4 Zeitstrafen,sowie vielen gelben Karten auf beiden Seiten konnte sich der VfR auf fremden Terrain verdient mit 3:1 durchsetzen.

Unter Flutlicht ging die Partie, nach langer sportlicher Zwangspause, unter der Leitung von Schiedsrichter Hausner los. Beide Teams mussten sich in der Anfangsphase wieder finden und so verlief auch die erste Hälfte ausgeglichen. Ein Kopfballmöglichkeit für die Hausherren nach einer Ecke blieb genauso erfolglos, sowie ein direkter Freistoß von Altunsoy aus 25 Meter in die Arme des TV-Goalies. Die Begegnung blieb zwar Chancenarm in Hälfte eins, aber mit rassigen Zweikämpfen in beiden Lagern doch spannend. Nach einem klaren Foul an Dündar im Strafraum des Gastgebers, lies der gut positionierte Schiedsrichter Hausner weiterlaufen und im direkten Gegenzug ging der TVB mit 1:0 in Führung. Mainka konnte sich, nach weitem Ball, durchsetzen und schloss über die Hand von VfR-Torwart Bauer Ra. unter die Latte erfolgreich ab. Es wurde noch bis zur Halbzeit ruppiger und Dündar hatte kurz vor der Halbzeit noch eine vergebene Möglichkeit zum Ausgleich. So ging es dann in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff nahm der VfR das Spiel sofort in die Hand und konnte durch Dündar und Altunay die ersten Möglichkeiten verbuchen. Nun sollte sich das Spiel eindeutig auf die VfR-Seite kippen, als der Gastgeber eine Zeitstrafe einstecken musste. In dieser Phase war der VfR eindeutig am Drücker und lies noch Hochkaräter von Altunay, Falter und Durdan noch liegen, aber es war eine Frage der Zeit, dass der Ausgleich fallen sollte. Nach schönem Lupfer in den TV-Strafraum von Altunsoy auf Altunay brachte der VfR-Stürmer mit einem Lupfer über den herauseilenden TV-Keeper seine Elf auf die „Anzeigetafel“. Nun war der VfR weiter am Drücker und dem Gastgeber schwanden wohl die Kräfte. Den Führungstreffer für die Gäste vom „Hohen Kreuz“ erzielte nach klasse Pass in die Tiefe, mit einer Energieleistung Libero Durdan, als er sein Laufduell gewann und nachdem er auch noch den Torwart umkurvte, und zur 2:1-Führung für den VfR einschob. Viel kam nichts mehr vom Gastgeber und Torwart Bauer Ra. Verlebte nun einen sorgenfreien Freitagabend. Den Deckel machte dann für den VfR Stürmer Dündar dann drauf, als er eine Hereingabe von Altunsoy entgegen der Laufrichtung des TVB-Torwartes ins untere Eck schoss. Nun wurde die Partie erneut hitziger, ab er der VfR lies nichts mehr anbrennen und konnte seinen ersten sportlichen Erfolg 2022 feiern.

Fazit: Mit Einstellung verdient zum Auswärtserfolg.

Aufstellung: Bauer Ra. – Durdan, Steinhelfer, Zollner – Altunsoy, Falter, Bierzynski, Gökalp, Colmaz – Altunay, Dündar --- Eder, Bloos B.

Torschützen:  Altunay, Durdan, Dündar

Altersdurchschnitt:  44,2 Jahre

SG Städtedreieck - VfR

 

  SG Stätedreieck

2

:

0

  SG Städtedreieck - VfR Regensburg

VfR im Naabtalpark fast nicht anwesend!

RB - 01.07.2022 - Spiel 5

Im Stadion des ASV Burglengenfeld absolvierten die Gäste binnen 3 Tagen ihr 2 Spiel und hatten gegen die SG Städtedreieck auf Superuntergrund, außer Torwart McLendon, nichts entgegenzusetzten.

Der VfR wollte in seinem Gastspiel in Burglengenfeld an die sehr gute erste Hälfte gegen Regenstauf anknüpfen und erwischte einen rabenschwarzen Tag. Viele Aufbaufehler, Passfehler und vor allem fehlende Bewegungsfreude unter top Bodenverhältnisse zeigten dem Gastgeber von Beginn an die Richtung an. Diese nahmen dankend an und jeder Fehler wurde gefährlich und auch abgeschlossen aus allen Lagen. Hier konnte sich der VfR auf seinen Goalie McLendon verlassen, der einmal aus kurzer Distanz mit dem Fuß zur Stelle war und die eine oder andere Situation meisterte. Außerdem hatte er bei einem Pfostenstreifer Glück und bei anderen Abschlüssen die neben oder über das VfR-Gehäuse gingen. In dieser Phase gingen auch die Hausherren verdient in Führung und vergasen den Sack bereits in Hälfte eins zuzumachen. Der VfR mit zwei vagen Möglichkeiten von Sentürk und Colmaz liesen hier Gefährlichkeit vermissen. Glücklich und dank ihres Goalies ging es nur mit 1:0 gegen den VfR in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel und Umstellungen ging es bei den Gästen aus Regensburg etwas besser und es schien, dass sie die Partie in den Griff bekommen sollten. Die nun entstandenen Bemühungen konnte die Heimelf abwehren und blieb ihrerseits stets mit Kontern gefährlicher als der VfR mit seinem Spiel. Abermals McLendon hielt den VfR im Spiel und Sentürk mit einem Fernschuss konnte den Heimkeeper erstmals ernsthaft prüfen. Dann die große Möglichkeit für den VfR. Altunay konnte sich im Strafraum durchsetzen und schloss aus 11 Metern mittig ab, doch genau auf die Fäuste des SG-Torwarts. Nun machte dann der Gastgeber 15 Minuten vor Schluss nach einem Konter und Querlage im Strafraum zum 2:0 den Sack zu und fuhr verdient die 3 Punkte ein.

Fazit: Äußerst schnell Vergessen !!!!.

Aufstellung: McLendon  – Bauer Ra., Zollner, Fürst – Altunsoy, Döbel, Colmaz, Farag, Sentürk – Altunay, Falter  – Bloos B., Gökalp, Bierzynski

Torschützen:  

Altersdurchschnitt:  42,1 Jahre

VfR - SG Regenstauf / Hainsacker / Laub

 

 

1

:

7

tb asv regenstauf
  VfR Regensburg - SG Regenstauf

Heimelf konnte nur in der ersten Halbzeit Paroli bieten

RR - 29.06.2022 - Spiel 4

Im Nachholspiel gegen die stark aufspielenden Gäste aus Regenstauf/Hainsacker/Laub konnten wir nur in der ersten Hälfte dagegenhalten. Unsere Mannschaft hatte in den ersten zwanzig Minuten das Spiel an sich gerissen, bestimmte Tempo und Gegner. Sie stand in der Defensive gut und kombinierte gefällig nach vorne.
Der erste gefährliche Angriff von Regenstauf führte allerdings gleich zu einem Foulelfmeter, der von Dieterle souverän verwandelt wurde. In der Folge hatten wir durchaus mehrmals die Chance zum Ausgleich durch Döbel, Dündar und Falter.
Leider konnten wir in diesen Minuten nichts Zählbares erzielen. Die schnellen und stets gefährlichen Angreifer der Gästemannschaft hatten kurz vor den Halbzeitpfiff aus abseitsverdächtiger Position durch Ihren zweiten Torschoss das 0:2 erzielt.
In der zweiten Halbzeit waren nur wenige Minuten gespielt, und der Gast erhöhte auf 0:3. Ab diesem Zeitpunkt war unser Wille gebrochen, und wir konnten physisch und psychisch
Nichts mehr dagegensetzen. Die großen Räume zwischen den Mannschaftsteilen konnten nicht mehr geschlossen werden. Die spielerische Klasse vom Gast wurde konsequent ausgenutzt. Der Gast erhöhte somit bis auf 0:7, wobei zwei bis drei Mal aus abseitsverdächtiger Position getroffen wurde. Am Ende des Spiels hatte unser Torjäger Ossi auch noch das Pech, und traf gleich zweimal den Pfosten. Als Ergebniskorrektor verwandelte Ossi kurz vor Schluss doch noch einen Foulelfmeter sicher zum 1:7.

Fazit: Die Kondition und Konzentration reichten nur für 45 Minuten. Schon am Freitag haben wir die Chance, die Niederlage auszumerzen und an die ersten 45 Minuten anzuknüpfen.

Aufstellung: Mc Lendon, Bauer R., Gökhan, Meindl, Sentürk, Falter, Altunsoy, Dündar, Steinhelfer, Cardiric, Fürst Köhler, Bloos B., Bierzynski T., Altunay

Torschützen:  Altunay

Altersdurchschnitt:  42,1 Jahre

SG Steinsberg / Ramspau - VfR

 

  steinsberg

2

:

2

  SG Steinsberg - VfR Regensburg

VfR mit 2 verschenkten Punkten in Steinsberg!

RB - 20.05.2022 - Spiel 3

Unter TOP-Bedingungen ließ der VfR nach dominanter Partie 2 Punkte liegen und konnte trotz Aufstellungsprobleme vor allem spielerisch überzeugen.

Durch Aufstellungssorgen im VfR-Kasten kam Zuschauer Bauer Ra. unverhofft zu seinem Torwart-Debüt 2022. Der Gastgeber begann in der Anfangsminute gefährlich mit einem Schuss aus 18 Metern, den Bauer zur Ecke klärte. Von da an war der Gast aus Regensburg tonangebend und kam spielerisch zu Großchancen. Nach dem Kilicaslan und Dündar noch vergaben, machte es Falter nach einer Flanke von Dündar, am langen Pfosten per Kopf besser und vollstreckte zur verdienten 1:0 Führung. Der VfR hatte weiterhin gute Möglichkeiten, aber Altunay und Falter scheiterten am Heimkeeper. Dann die kalte Dusche für die Gäste. Eine Flanke über links fand den Weg in den Strafraum und schon hieß es nach einem Kopfballtreffer aus 10 Metern gegen die Laufrichtung 1:1. Der Gast war wieder gefordert und er lieferte auch fast prompt. 2x Dündar frei vor dem Tor und Kilicaslan an den Pfosten vergaben erneut aussichtsreich. Es war also wieder eine Frage der Zeit für die erneute Führung des VfR´s auf Steinsberg`s Höhen. Nach Altunays Zusammenspiels mit Falter legte Letzterer das Leder an die Unterkante des Gebälks um den Abpraller dann selbst über die Torlinie zu drücken. Der VfR hatte das Spiel fest im Griff, nur seine Chancenauswertung nicht. So ging es mit 1:2 in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn kam der VfR wieder gut aus den Startlöchern, aber fahrlässiges Auslassen von Topchancen, sollte sich später rächen. So konnte 2x Falter, Altunay und Kilicaslan den Hausherrenkeeper nicht überwinden, und je länger das Spiel dauerte, umso mutiger wurde der Gastgeber. So musste einmal Steinhelfer, auf VfR-Seite für den geschlagenen Bauer, auf der Linie klären. In den letzten 20 Minuten wurde das Spiel ausgeglichener und die SG gefährlicher. Ein Abseitstor wurde nicht anerkannt und das eine oder andere Mal schnappte die VfR-Abseitsfalle äußerst knapp zu. Einmal aber wurde sie überlistet und der SG-Akteur lief alleine auf Bauer zu und schob an ihm vorbei zum 2:2-Ausgleich. Die Bedingungen wurden, ohne Flutlicht, düsterer und so hatte der VfR kurz vor Schluss großes Glück, dass erneut nach einem Konter der Heimelf der Abseitspfiff ertönte. So trennten sich beide Teams mit einem Unentschieden, aber mit 2 verlorenen Punkten für die Elf von Coach Rößner.

Fazit: Gutes und dominantes Spiel mit zu wenig Ertrag.

Aufstellung: Bauer Ra.  – Sentürk, Gökalp, Steinhelfer – Falter, Meindl, Köhler, Kilicaslan, Altunsoy – Altunay, Dündar  – Bloos B., 

Torschützen:  13./ 0:1 Falter; 17./ 1:1 , 40./ 1:2 Falter, 78./ 2:2

Altersdurchschnitt:  42,7 Jahre

FK Phönix - VfR

 

  Phoenix Regensburg

2

:

0

  FK Phönix - VfR Regensburg

VfR mit verdienter Niederlage!

RR - 29.04.2022 - Spiel 2

Das erwartet schwere Auswärtsspiel gegen eine kämpferisch und läuferisch sehr gute Phönix - AH Mannschaft konnten wir leider nicht für uns entscheiden. 

In den ersten Minuten hatten wir den FK Phönix Regensburg im Griff und konnten auch spielerische Akzente setzen, ohne uns jedoch eine nennenswerte Chance zu erspielen. Die Heimelf stand sehr defensiv und suchten ihr Glück im Konterspiel. Mit zunehmender Spieldauer erspielte sich Phönix Chance um Chance. Zu diesem Zeitpunkt konnten wir uns beim VfR-Keeper bedanken und profitierten von der Abschlussschwäche der Phönix-Stürmer. Es wurden drei bis vier hundertprozentige Chancen kläglich vergeben. Eine Einzelaktion ist jedoch erwähnenswert. Meindl zog in Marco von Basten Manier aus halbrechter Position ab und traf nur den Pfosten.

In Hälfte zwei übernahm FK Phönix mehr und mehr das Spielgeschehen und überzeugte läuferisch sowie kämpferisch. Unsere Mannschaft konnte in dieser Phase leider das Tempo nicht mitgehen und ließ zu große Räume zwischen den Mannschaftsteilen. In der 75. min. war es dann geschehen, wir konnten nicht konsequent klären und ein Nachschuss aus 16 Metern schlug rechts unten zum 1:0 ein.  In den letzten 15 min. versuchten wir nochmal alles um das Ergebnis zu unserem Gunsten zu drehen. Jetzt hatten wir auch richtig gute Chancen durch 2 x Falter, Meindl und Ossi. Leider glückte uns nicht der Ausgleichstreffer. In der Schlussminute pfiff Schiedsrichter Beiderbeck noch einen Foulelfmeter, der zum 2:0 Endergebnis führte. 

Fazit: Über 90 min. gesehen ist war es eine verdiente Niederlage. Es wird nicht leicht, den ersten Saisonsieg einzufahren.

Aufstellung: MC Lendon - Colmaz - Steinhelfer - Bierzynski Th. - Cardirci - Sentürk - Meindl - Altunay - Falter - Gökhalp - Altunsoy - Bloos B. - Dündar

Altersdurchschnitt:  40,1 Jahre

Unterkategorien