SG Steinsberg / Ramspau - VfR

 

  steinsberg

2

:

2

  SG Steinsberg - VfR Regensburg

VfR mit 2 verschenkten Punkten in Steinsberg!

RB - 20.05.2022 - Spiel 3

Unter TOP-Bedingungen ließ der VfR nach dominanter Partie 2 Punkte liegen und konnte trotz Aufstellungsprobleme vor allem spielerisch überzeugen.

Durch Aufstellungssorgen im VfR-Kasten kam Zuschauer Bauer Ra. unverhofft zu seinem Torwart-Debüt 2022. Der Gastgeber begann in der Anfangsminute gefährlich mit einem Schuss aus 18 Metern, den Bauer zur Ecke klärte. Von da an war der Gast aus Regensburg tonangebend und kam spielerisch zu Großchancen. Nach dem Kilicaslan und Dündar noch vergaben, machte es Falter nach einer Flanke von Dündar, am langen Pfosten per Kopf besser und vollstreckte zur verdienten 1:0 Führung. Der VfR hatte weiterhin gute Möglichkeiten, aber Altunay und Falter scheiterten am Heimkeeper. Dann die kalte Dusche für die Gäste. Eine Flanke über links fand den Weg in den Strafraum und schon hieß es nach einem Kopfballtreffer aus 10 Metern gegen die Laufrichtung 1:1. Der Gast war wieder gefordert und er lieferte auch fast prompt. 2x Dündar frei vor dem Tor und Kilicaslan an den Pfosten vergaben erneut aussichtsreich. Es war also wieder eine Frage der Zeit für die erneute Führung des VfR´s auf Steinsberg`s Höhen. Nach Altunays Zusammenspiels mit Falter legte Letzterer das Leder an die Unterkante des Gebälks um den Abpraller dann selbst über die Torlinie zu drücken. Der VfR hatte das Spiel fest im Griff, nur seine Chancenauswertung nicht. So ging es mit 1:2 in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn kam der VfR wieder gut aus den Startlöchern, aber fahrlässiges Auslassen von Topchancen, sollte sich später rächen. So konnte 2x Falter, Altunay und Kilicaslan den Hausherrenkeeper nicht überwinden, und je länger das Spiel dauerte, umso mutiger wurde der Gastgeber. So musste einmal Steinhelfer, auf VfR-Seite für den geschlagenen Bauer, auf der Linie klären. In den letzten 20 Minuten wurde das Spiel ausgeglichener und die SG gefährlicher. Ein Abseitstor wurde nicht anerkannt und das eine oder andere Mal schnappte die VfR-Abseitsfalle äußerst knapp zu. Einmal aber wurde sie überlistet und der SG-Akteur lief alleine auf Bauer zu und schob an ihm vorbei zum 2:2-Ausgleich. Die Bedingungen wurden, ohne Flutlicht, düsterer und so hatte der VfR kurz vor Schluss großes Glück, dass erneut nach einem Konter der Heimelf der Abseitspfiff ertönte. So trennten sich beide Teams mit einem Unentschieden, aber mit 2 verlorenen Punkten für die Elf von Coach Rößner.

Fazit: Gutes und dominantes Spiel mit zu wenig Ertrag.

Aufstellung: Bauer Ra.  – Sentürk, Gökalp, Steinhelfer – Falter, Meindl, Köhler, Kilicaslan, Altunsoy – Altunay, Dündar  – Bloos B., 

Torschützen:  13./ 0:1 Falter; 17./ 1:1 , 40./ 1:2 Falter, 78./ 2:2

Altersdurchschnitt:  42,7 Jahre

FK Phönix - VfR

 

  Phoenix Regensburg

2

:

0

  FK Phönix - VfR Regensburg

VfR mit verdienter Niederlage!

RR - 29.04.2022 - Spiel 2

Das erwartet schwere Auswärtsspiel gegen eine kämpferisch und läuferisch sehr gute Phönix - AH Mannschaft konnten wir leider nicht für uns entscheiden. 

In den ersten Minuten hatten wir den FK Phönix Regensburg im Griff und konnten auch spielerische Akzente setzen, ohne uns jedoch eine nennenswerte Chance zu erspielen. Die Heimelf stand sehr defensiv und suchten ihr Glück im Konterspiel. Mit zunehmender Spieldauer erspielte sich Phönix Chance um Chance. Zu diesem Zeitpunkt konnten wir uns beim VfR-Keeper bedanken und profitierten von der Abschlussschwäche der Phönix-Stürmer. Es wurden drei bis vier hundertprozentige Chancen kläglich vergeben. Eine Einzelaktion ist jedoch erwähnenswert. Meindl zog in Marco von Basten Manier aus halbrechter Position ab und traf nur den Pfosten.

In Hälfte zwei übernahm FK Phönix mehr und mehr das Spielgeschehen und überzeugte läuferisch sowie kämpferisch. Unsere Mannschaft konnte in dieser Phase leider das Tempo nicht mitgehen und ließ zu große Räume zwischen den Mannschaftsteilen. In der 75. min. war es dann geschehen, wir konnten nicht konsequent klären und ein Nachschuss aus 16 Metern schlug rechts unten zum 1:0 ein.  In den letzten 15 min. versuchten wir nochmal alles um das Ergebnis zu unserem Gunsten zu drehen. Jetzt hatten wir auch richtig gute Chancen durch 2 x Falter, Meindl und Ossi. Leider glückte uns nicht der Ausgleichstreffer. In der Schlussminute pfiff Schiedsrichter Beiderbeck noch einen Foulelfmeter, der zum 2:0 Endergebnis führte. 

Fazit: Über 90 min. gesehen ist war es eine verdiente Niederlage. Es wird nicht leicht, den ersten Saisonsieg einzufahren.

Aufstellung: MC Lendon - Colmaz - Steinhelfer - Bierzynski Th. - Cardirci - Sentürk - Meindl - Altunay - Falter - Gökhalp - Altunsoy - Bloos B. - Dündar

Altersdurchschnitt:  40,1 Jahre

VfR - SG Fischbach / Steinberg

 

 

2

:

2

SG FischbachSteinberg
  VfR Regensburg -
SG Fischbach/
Steinberg

VfR-AH mit Punkt zum Heimauftakt 2022!

RB - 22.04.2022 - Spiel 1

Nicht den erhofften Punktspielstart erwischte der Gastgeber VfR gegen seine Gäste aus dem Raum Schwandorf. Unter nicht einfachen Platzbedingungen stand es nach 90 Minuten und 2 Mann weniger für die Heimelf 2:2.

Die Partie unter der Leitung von Schiedsrichter Hausner begann mit Abtasten beider Teams zwischen den Strafräumen und doch bot sich beiden Teams nach Abwehrschnitzern die Möglichkeit zur Führung. Auf VfR-Seite konnte Altunay aus einem zu kurzen Rückpass kein Kapital schlagen und fast im Gegenzug blieb nach einer „Monstergrätsche“ von Bierzynski, auch für die Gäste die „Anzeigetafel“ auf 0 stehen. Dann kamen die Gäste der SG Fischbach/Steinberg doch noch zur glücklichen Führung. Nach einer Ecke für den Gast bugsierte im Kopfballduell Cadirci das Leder ins eigene Gehäuse. Das Spiel verflachte mehr und wiederrum hätte es gegen die Heimmannschaft im Gehäuse klingeln können, als dieser aus 7 Metern weit neben den Kasten zielte. Der VfR hatte mehr Ballbesitz, aber gefährlich im Gästestrafraum wurde es in Hälfte Eins nicht mehr.

Nach der Pause erwischte nun die Heimelf einen Start nach Maß, als Altunay einen Abpraller direkt aus 11 Metern im langen Eck versenkte. Der VfR war am Drücker, zwar ohne Großchancen, aber er konnte durch Colmaz erstmals in Führung gehen. Aus 20 Metern fasste er sich ein Herz und schon schlug der Ball unhaltbar im langen Eck ein. Die Gelb-Blauen lagen nun vorne und die Gäste kamen sporadisch vor das Gehäuse von Döbel. Eine gewollte Torschussflanke klatschte hier an die VfR-Querlatte. Die Partie nahm wieder Fahrt auf, als Sentürk ca. 25 Minuten vor Spielende mit Gelb-Ror vom Platz musste. Nun war die SG am Zug und verwandelte nach einer Freistoßflanke und desorientiertem Abwehrverhalten des VfR aus 10 Metern unter die Latte zum 2:2 Ausgleich. Der Gastgeber berappelte sich in Unterzahl wieder und hatte das Spiel wieder im Griff. Zum Schluß schien es nochmal spannend zu werden als in der 87.Spielminute auch Altunsoy mit Gelb-Rot vom Platz musste. Mit 2 Mann Unterzahl lies aber der VfR nichts mehr anbrennen und erkämpfte sich den Heimpunkt.

Fazit: Nicht Fisch, nicht Fleisch aber zumindest ein Punkt

Aufstellung: Döbel  – Sentürk, Bauer Ra., Steinhelfer – Falter, Meindl, Cadirci, Durdan, Altunsoy – Altunay, Dündar – Bierzynski T., Colmaz, Gökhalp, Bloos B. 

Torschützen/Vorlagen: 0.1 Eigentor (25 min.), 1:1 Altunay (46.min.), 2:1 Colmaz (63.min.), 2:2 (65.min.)

Altersdurchschnitt:  40,1 Jahre

Spielplan 2022

Sen A KL Mitte - 2022

 

Spieltag   Tag    Datum Uhrzeit  Paarung Ergebnis
1  Freitag 22.04.2022 19:00  VfR Regensburg - SG Fischbach/Steinberg 2:2
 Freitag 29.04.2022 19:00  FK Phönix - VfR Regensburg 2:0
3  Freitag 06.05.2022 19:00  VfR Regensburg - SG Regenstauf
 Freitag 20.05.2022 19:00  SG Ramspau/Steinsberg - VfR Regensburg 2:2
5  Freitag 27.05.2022 19:00  SV Türk Genclik - VfR Regensburg
6  Freitag 24.06.2022 19:00  VfR Regensburg - SV Raigering
7 Samstag 02.07.2022 17:00  SG Städtedreieck - VfR Regensburg

 

 

 

 

 

 

VfR - Wenzenbach

 

1

:

2

SV Wenzenbach
VfR Regensburg - SV Wenzenbach

VfR macht den Sack nicht zu!

RB - 26.10.2018 - 12. Punktspiel

Unter der Beobachtung von Spielgruppenleiter Hans Dammer kam es zum Abschluss der AH-Saison 2018 im Käfig an der B8 zum Endspiel zwischen den heimischen VfR und dem Verfolger SV Wenzenbach. Nur mit einer Niederlage musste der VfR den Gästen den Vortritt zur Meisterschaft überlassen und es entwickelte sich eine sehr gute und kampfbetonte AH-Partie.

Unter den ca. 100 Zuschauern standen die Vorzeichen, nach den letzten Ergebnissen klar für die Gäste, doch der VfR wollte seine tolle Saison im letzten Spiel zuhause krönen. Durch dreimaliges Verlegen kam es zu diesem Aufeinandertreffen auf dem VfR-Sportgelände. Beide Teams agierten aggressiv und temporeich, wobei sie sich bereits im Mittelfeld neutralisierten. Die Begegnung war also von Beginn an in Fahrt und der VfR hatte mit einem langen verunglückten Freistoß die erste Gefahrenmeldung durch Sentürk zu verzeichnen. Die Gäste blieben nach vorne stets brandgefährlich, aber die VfR-Defensive um Libero Candan und den unermüdlichen Manndeckern Rauscher und Savut erlaubten ihren Gegenspielern kein Lebenszeichen. Dann wurde der VfR zum zweiten Mal gefährlich. Nach einer abgewehrten Ecke des SVW kam Altunay aus 18 Metern direkt zum Abschluss und dessen Hammer wurde am Fünfer von einer SVW-Ferse noch abgefälscht. So blieb es beim 0:0. Nun kam auch der Gast zur Großchance. Einen Kopfball aus 8 Metern strich nur knapp über das Gebälk. Die Anspannung war zu spüren auf dem Platz, wer den ersten Fehler macht, aber beide Teams schenkten sich nichts und gingen torlos in die Halbzeitpause.

Nach der Pause wurde die Partie noch kampfbetonter und so ging der Spielfluss in beiden Lagern etwas verloren. Die Gäste bekamen hier ab er ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld wurden aber mit einen Schuss aus 22 Metern der den Außenpfosten tuschierte, nicht belohnt. Dann doch die Führung, wenn auch glücklich für die Gäste. Bei einer abgerutschten Flanke ins lange Eck kam VfR-Torwart Kopf gerade noch mit der Faust an den Ball, aber genau auf den Kopf des SVW-Stürmers, der aus 5 Metern nur noch einnickte. Der VfR stellte sofort um und wurde wieder gefährlicher nach vorne. Freistöße von Candan fanden den Weg nur in die Mauer, aber das Spiel seitens des VfR wurde besser. Die Gäste versuchten sich nun aufs kontern. Hier bissen sie sich wieder lange die Zähne aus und der VfR hatte Glück als der unsicher leitendende Schiedsrichter Weinbeck einen Schubser von Eder nicht als Strafstoß ahndete. Der VfR investierte nun seine letzten Kräfte und Eder schloss aus aussichtsreicher Position nicht ab. Anders die Gäste die mit einer Kopfballbogenlampe über VfR-Torsteher Kopf die 2:0 Entscheidung für sich verbuchen konnten. Der Gastgeber gab nicht auf und konnte in der zum Schluss immer ruppiger werdenden Partie in der Nachspielzeit verkürzen. Erneute wurde Altunay am Strafraum gelegt und diesmal traf Candan aus 18 Metern über die Mauer. Mehr war nicht mehr drin für den VfR, dem ein Unentschieden auch zur Meisterschaft gereicht hätte, uns so Pfiff Schiedsrichter Weinbeck nach 94 Minuten die Begegnung ab.

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft an den SV Wenzenbach!

Fazit: Trotz bester Saisonleistung nach der Sommerpause gelang gegen starke und clevere Wenzenbacher nicht den nötigen Punkt zu Meisterschaft zu holen.

VfR – Aufstellung: Kopf – Candan, Savut – Rauscher, Eder, Köhler, Meindl, Bloos, Sentürk, Altunay – Raffin ---- Schwander, Rank, Comlaz, McLendon

VfR – Treffer: Candan

Altersdurchschnitt:  41,1 Jahre

Wiesent - VfR

 

  sv wiesent

2

:

1

  SV Wiesent   -   VfR Regensburg

Der VfR im Tief?

RB - 12.10.2018 - 16. Punktspiel

Das zweite Spiel in Folge ging der VfR als Verlierer vom Platz. In der Endphase der Saison zeigte der VfR erneut Nerven und zog beim SV Wiesent den Kürzeren.

Bei historisch schlechten Platzbedingungen und unter der Top-Leitung von Schiedsrichter Weigert begann der Gast aus Regensburg ordentlich und hatte durch Falter, Colmaz und Altunay seine ersten Möglichkeiten. Der Gastgeber wurde hier nur einmal mit einem Kopfball nach einer Ecke gefährlich. Dann die 0:1-Führung für den VfR. Candans Torschuss sprang von der Hand des SVW-Verteidigers an den Pfosten. Den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte Kapitän Altunay unorthodox. Nach den erneuten Chancen durch Falter und Altunay kam der Gastgeber zum 1:1-Ausgleich. Nach starkem Zweikampfverhalten gegen einige VfR-Akteure konnte Jarosch aus 20 Metern unhaltbar abziehen. Der VfR verstrickte sich immer mehr in Selbstbeschäftigung und so ging es auch in die Halbzeitpause.

Es waren kaum 5 Minuten gespielt in der 2.Halbzeit, da ging der Hausherr mit 2:1 in Front. Einen Querschläger im eigenen Strafraum nahm Rauscher (SVW) dankend an und schloss aus 10 Metern eiskalt und trocken flach ab. Beim VfR stieg noch mehr die Nervosität und seine Angriffe verpufften in Einzelaktionen. Wiederrum waren es Falter (direkter Freistoß an den Querbalken) und Altunay (Schrägschuss an den Pfosten) die kein Glück hatten. Der SV Wiesent kam immer wieder mit langen Bällen zur Entlastung und hätte sogar mit einem Freistoß den Sack zu machen können, aber VfR-Torwart Kopf parierte. Kurz vor Schluss dann doch noch die Möglichkeit für die Gäste. Candan wurde im Strafraum gelegt und Altunay vergab diesmal vom Punkt. Somit ging der VfR als Verlierer vom Platz.

Fazit: Unsere Verbissenheit zur Ende der Saison tut uns augenblicklich nicht gut, denn wie haben dadurch unsere Effektivität verloren. Kopf hoch und im letzten Spiel zuhause nochmal den Gegner zeigen, das wir der VfR sind.

VfR – Aufstellung: Kopf – McLendon, Rauscher – Eder, Colmaz. Zollner, Altunay, Bloos, Meindl, Falter – Candan --- Schwandner, Akar, Qreini, Akkaya

VfR – Treffer: Altunay (HE)

Altersdurchschnitt:  43,0 Jahre

Unterkategorien